Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
  • Gruppenfoto
  • Ansicht Treppe neu
  • Aula neu
  • Grundschule innen neu
  • Schule innen 1neu
  • Schule innen 2neu
  • Sporthalle neu
  • Treppe Herbstneu
  • Shirts 3 Startseite
  • Shirts 1 Startseite
  • Schule 1 Herbst

  • Schule 4 Herbst
  • Schule 6 Herbst
  • Schule liest 4 Startseite

     

  • Chor Startseite
  • Chor Startseite 2
  • letztag Startseite

Grundschule

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen zu unserer Grundschule. Außerdem gibt es die Möglichkeit, Formulare und Anträge herunterzuladen und auszudrucken.

Grundschule

Grundschule innen klein

Alle Kinder, die bis zum 30.9. das 6. Lebensjahr vollendet haben, werden schulpflichtig.

Sie müssen in jedem Fall an der Grundschule angemeldet werden, in deren Schulbezirk sie wohnen. Dort können bei der Anmeldung Anträge auf Änderung des Schulbezirks (nur in besonderen Härtefällen) oder Zurückstellung vom Schulbesuch gestellt werden. Bei der Anmeldung sollten die Kinder dabei sein, da wir in der Schule kleine Eignungstests durchführen.

Kinder, die zwischen dem 1. Oktober und dem 30. Juni des Folgejahres  das 6. Lebensjahr vollenden, können auf Wunsch der Erziehungsberechtigten ebenfalls angemeldet werden. Für noch jüngere Kinder kann ein Antrag auf vorzeitige Einschulung gestellt werden. Über die Aufnahme entscheidet in allen Fällen der Schulleiter nach Überprüfung der Schulreife.

Profil der Grundschule

Die Grundschule hat sich bei der Profilfindung auf die folgenden beiden Schwerpunkte konzentriert:

1. Die Leseschule

Die Kernkompetenz für gelingende Begabungsförderung und von allen anderen Bereichen schulischen Lernens ist Lesen. Wir wollen sicherstellen, dass unsere Schülerinnen und Schüler nicht nur lesen können, sondern auch Inhalte erfassen und diese anwenden können.

Als wichtigste Prädikatoren der Lesekompetenz gelten kognitive Grundfähigkeit, Dekodierfähigkeit, Leseinteresse und Lernstrategiewissen. Die kognitive Grundfähigkeit ist schulisch kaum zu beeinflussen. Die Dekodierfähigkeit und das Strategiewissen lassen sich schulisch gut fördern.

Um unsere Schülerinnen und Schüler optimal fördern zu können, findet ab Klasse 2 Diagnostik in Form von Schulleistungstests statt. Im Moment wird der Stolperwörtertest eingesetzt, erprobt werden zusätzlich der Elsef-Test.

Stellen wir eine Leseschwäche fest, erhält der Schüler einen individuellen Förderplan.

Allgemein gültige Maßnahmen der Schule:

  • Wöchentlicher Besuch der Schulbibliothek
  • Tägliche Lesezeiten
  • Im regelmäßigen Turnus "Unsere Schule liest"
  • Floh- Lesetest in Klassenstufen 3 und 4
  • Autorenlesungen
  • Antolin
  • Fredericktag
  • Vorlesewettbewerb
  • Besuch der ortsansässigen Bibliothek in Klasse 2
  • Besuch der Stadtbibliothek in Klasse 3
  • In den Unterricht integriert wird das Üben der Lesestrategien
    • Wiederholungsstrategien
    • Unterstreichen von Wesentlichem, zusammenfassen
    • Überprüfen des Verstehens im Leseprozess
  • Unterstützt wird das Üben durch
    • Ruhige Lernumgebung
    • Zeitlicher Rahmen ( 15 Minuten pro Tag) verknüpft mit Belohnung

 

2.Die Begabungsförderung

 „Der Auftrag der Schule bestimmt sich insbesondere daraus, dass jeder junge Mensch ohne Rücksicht auf Herkunft oder wirtschaftliche Lage ein Recht auf eine seiner Begabung entsprechende Erziehung und Ausbildung hat…“ (Schulgesetz §1)

Da jeder junge Mensch das Recht auf eine seiner Begabung entsprechende Erziehung und Ausbildung hat, sind wir der Meinung, dass wir die Pflicht haben, die Begabungen unserer Schülerinnen und Schüler zu erkennen, zu kennen und zu fördern.

Der ermittelte Wert durch einen IQ-Test gibt uns noch keine ausreichenden Hinweise darauf, in welchen Bereichen der jungen Mensch besonders begabt oder förderungswürdig ist. Demzufolge müssen die Lehrkräfte diesen „Geheimnissen“ auf die Spur kommen, wenn sie dem Anspruch des Schulgesetzes gerecht werden wollen.

Wenn Kinder und Jugendliche ihre Potentiale und Begabungen kennen, diese ausreichend gefördert, entwickelt und gewürdigt werden und wenn Vertrauen in die eigene Fähigkeit und Kenntnis von Selbstwirksamkeit gestärkt werden, hoffen wir eine positive Entwicklung begünstigen zu können. 

 

Kontingentstundentafel Grundschule

In der Kontingentstundentafel wird festgelegt, wie viele Wochenstunden die einzelnen Fächer in den verschiedenen Klassenstufen unterrichtet werden. Die aktuell gültige Kontingentstundentafel der Falkensteinschule, wie sie von der GLK vorgeschlagen und von der Schulkonferenz beschlossen wurde, finden Sie hier:

(Grundversorgung ohne Zusatzangebote)

Fach bzw.

Fächerverbund

Stunden in Klasse

verfügbare

Stunden

1

2

3

4

Religion

2

2

2

2

8

Deutsch

7

7

7

7

28

Mathematik

5

5

5

6

21

Sachunterricht

3 3 3 3 12

Musik

1

1

1

1

4

Kunst/Werken

1 2 3 3 9

Sport

3

3

3

3

12

Englisch

2

2

2

2

8

Summe

24

25

26

27

102

 (Stand: September 2016)

 

Hochbegabtenförderung in der Grundschule

Seit dem Schuljahr 2014/2015 ist die Grundschule Bad Herrenalb offizielle Außenstelle der Hector Kinderakademie Pforzheim-Mühlacker.

Unter dem Motto „Schätze heben“ wollen wir hierbei versuchen vielfältige Begabungen bei Schülerinnen und Schülern zu fördern und zu stärken. In speziellen Förderstunden werden beispielsweise in den Bereichen Mathematik und Deutsch in Kleingruppen gezielt besondere Fähigkeiten und Fertigkeiten trainiert und dadurch verbessert.

Unsere Schulleiterin Frau Patricia Fischer ist zusätzlich auch noch Leiterin der Hector Kinderakademie und somit eine Expertin auf diesem Gebiet.

Nähere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link:

Hector Kinderakademie

 

Betreuungsangebot der Stadt Bad Herrenalb

Außerhalb der verlässlichen Grundschulzeiten (2. - 5. Stunde) bietet die Stadt Bad Herrenalb verschiedene Betreuungsangebote und -modelle an.

Nähere Informationen hierzu finden Sie unter folgendem Link:

Betreuungsangebot Stadt

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Stadtverwaltung (Frau Deller).

 

Sprachförderung

Seit November 2015 unterstützen ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die hauptsächlich Mitglieder der Soroptimisten Bad Herrenalb/Gernsbach sind, unserer Schule bei der Sprachförderung.

Es geht hierbei hauptsächlich darum, dass Kinder ohne oder mit nur sehr geringen Deutschkenntnissen möglichst schnell einen Grundwortschatz aufbauen können. Hierzu arbeiten die Ehrenamtlichen in Kleingruppen (ca.3 Kinder) mit diesen Schülerinnen und Schülern. Ziel ist es, dass die Kinder so früh wie möglich komplett in die Regelklassen integriert werden können.

Die Falkensteinschule ist sehr froh und dankbar über dieses Engagement und die große Anzahl der freiwilligen Helferinnen und Helfer !

Weiterhin bringen wir Kinder, die ohne Deutschkenntnisse bei und ankommen, zunächst in Vorbereitungsklassen (VKL) unter. Auch hier lautet unser Ziel, die Kinder schnellst möglich (wenn auch anfangs nur stundenweise) in die Regelklassen aufzunehmen.